Diese Seite befindet sich aktuell im Aufbau und ist deshalb noch unvollständig. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Katastrophenhilfe für die Ukraine durch das GAW

Von Oliver Elsässer | 07.03.2022

Viele Menschen sind bewegt durch die Bilder vom Krieg in der Ukraine und wollen helfen. Ich kenne etliche Menschen auch aus dem Enzkreis, die sich mit Organisationen oder allein auf den Weg gemacht haben, Hilfsgüter an die ukrainische Grenze zu bringen und evtl. Menschen auf der Flucht nach Deutschland zu bringen. Das ist sehr beeindruckend!

Hilfreich ist es aber auch, Strukturen zu nutzen und zu unterstützen, die schon da sind und seit Jahren und Jahrzehnten bestehen. So arbeitet das Gustav-Adolf-Werk als Hilfswerk der evangelischen Kirche schon viele Jahre mit Evangelischen Kirchen in Ländern wie Polen, Ungarn usw. zusammen. Lesen Sie dazu folgenden Text des GAW:

Der Krieg in der Ukraine bringt unermessliches Leid über Millionen von Menschen: Tod, Hunger, Flucht. Das GAW hilft evangelischen Gemeinden in der Ukraine, dagebliebene Menschen sowie durchziehende Flüchtlinge mit Lebensmitteln zu versorgen. Außerdem unterstützt das GAW die Diakonien und evangelischen Gemeinden in Polen, in der Slowakei und in Ungarn bei der Versorgung ankommender Flüchtlinge. Mit Ihrer Spende helfen Sie Menschen, die in der Ukraine ausharren und Menschen, die vor dem Krieg aus dem Land fliehen.

“Gustav Adolf Werk e.V.”
-Nothilfe Ukraine-
IBAN: DE42 3506 0190 0000 4499 11
KD-Bank Dortmund

GW_Plakat_Nothilfe_Ukraine